Geschichte

Die Freiwillige Feuerwehr Unken

1894 Erfolgte die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Unken. Im selben Jahr hatte die FF Unken schon 4 Ehrenmitglieder, 2 Hornisten (Sirenenvorgänger) und 71 aktive Mitglieder, die Sebastian Wimmer zum ersten Kommandanten wählten.

1896 wurde eine kleine Zeugstätte mit hölzernem Schlauchturm errichtet und beim Gründungsfest am 11.10.1896 eingeweiht.

1900 fand die erste Generalversammlung statt, und der fahnenlosen Feuerwehr wurde eine Fahne gestiftet(Käthe Mayrgschwendtner), die am 4./5. Mai 1901 geweiht werden konnte.

1903 wurde die Eingliederung der Ortschaft Reith beschlossen und aus diesem Grund im selben Jahr eine Feuerlöschordnung für das gesamte Ortsgebiet Unken erlassen und eine Spritzhütte zur Unterbringung der bereits vorhandenen Reiter Feuerspritze gebaut.
 Die ersten Einsätze der FF Unken waren Hochwasser bei Lofer, ein Brand beim Daxbauer am Unkenberg und ein Waldbrand in Melleck.

1912 übernahm Johann Braun die Funktion des Feuerwehrkommandanten.

1914 wurden erstmals die Löschabteilungen Unkenberg und Gföll im Mitgliederverzeichnis angeführt und die Freiwillige Feuerwehr Unken konnte ihr 20-jähriges Bestehen feiern.

- 190 aktive Mitglieder
- 5 Ehrenmitglieder
- 26 Unterstützende
- 2 Zeugstätten
- 2 Feuerspritzen
- 4 Schutzbrillen
- 8 Handlaternen
- 5 Petroleumfackeln,…

1938 wurde die Freiwillige Feuerwehr zur Feuerschutz- Polizei und Josef Leitinger zum Feuerwehrführer erklärt. Im Zweiten Weltkrieg wurden Übungen der Hitler Jugend und der weiblichen Ergänzungstruppe abgehalten.

1946 konnte wieder mit der Reorganisation der Unkener Feuerwehr begonnen werden, der von den Alliierten Truppen abgesetzte Kommandant Josef Leitinger wurde wieder eingesetzt und ein ehemaliges Wehrmachtsfahrzeug Typ Horch mit passendem Anhänger wurde erworben.

1949 konnte mit Hilfe der Unkener Feuerwehr die neue Glocke in den Kirchturm aufgezogen werden im selben Jahr wurde die bestehende Zeugstätte erweitert.

1951 konnte das erbaute Feuerwehrhaus seiner Bestimmung übergeben werden.

1961 wurden die Unkener Wehrmänner mit einer neuen Ausgehuniform bedacht, mit der sie 1966 den Erhalt einer Fahne, eines neuen Einsatzfahrzeuges, Marke Rover, und ihr 75jähriges Bestehen feiern konnten.

1974 wurde der erste Tankwagen mit 4000 l Löschwasservolumen, ausgestattet mit Normal- und Hochdruckpumpe und eine stationäre Funkstation mit 3 Handfunkgeräten angeschafft.

1979 wurde erstmals ein Kleinbus für den Mannschaftstransport in Dienst genommen.

1983 entschloss man sich aufgrund der steigenden Ansprüche an Weiterbildung und Technik zu einer neuerlichen Erweiterung des Zeughauses welches 1986 eingeweiht wurde. Ebenfalls wurde in diesem Jahr Jakob Jury zum Kommandanten gewählt, der dieses Amt fünf Jahre ausübte und 1991 das Kommando an Adolf Sturm übergab.
Als Ergänzung der Ausrüstung wurde 1991 ein allradgetriebener Kleinbus erstanden.

1993 wurde ein Löschfahrzeug LF-A auf Steyr- Fahrgestell 10S18, das mit zwei Tragkraftspritzen vom Typ Fox und einem Lichtmast ausgestattet ist, von der Firma Rosenbauer angekauft.
Ein großes Ereignis für die Feuerwehr war das Fest zum 100jährigen Bestehen im Jahr 1994, welches 83 aktive Mitglieder, 21 Unterstützende und 3 Ehrenmitglieder feiern konnten.
Weiters wurde neuerlich der Fuhrpark erweitert. Auf Grund der steigenden Technischen Einsätze wurde ein Rüst- Lösch- Fahrzeug RLF-A 2000 der Firma Seiwald auf einem Steyr- Fahrgestell gekauft, das mit Bergesche, Lichtmast und einem Be- Entlüftungsgerät ausgerüstet wurde. Als Einsätze konnte man einen Brand beim Gasthof Sonnblick und fünf Technische Einsätze verzeichnen.

1996 erhielt die Feuerwehr die ersten neun Piepser für die Stille Alarmierung und musste zu einem Großbrand beim Gasthof Post ausrücken. Weiters wurde in diesem Jahr ein neuer Feuerwehrkommandant, Franz Ensinger, gewählt, der AFK Adolf Sturm ablöste.

2000 wurde der Funkraum vergrößert und mit einer neuen Funkanlage ausgestattet. Finanziert wurde der Funkraum großteils von der Feuerwehr selbst, unter anderem durch einen Flohmarkt und unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden. Als Großeinsatz konnte man in diesem Jahr eine Autotransporterbergung verzeichnen, welcher mit sieben Neuwagen beladen in die Saalach stürzte.
Einen Großbrand beim Schloss Oberrein, bei dem ein Gewächshaus durch einen Flash- Over zerstört wurde und die Jahrhundertflut, bei der es zahlreiche Überschwemmungen gab waren die wichtigsten Einsätze des Jahres 2002.

2003 übernahm Herbert Dankl das Amt des Ortsfeuerwehrkommandanten, nach dem sich Franz Ensinger entschieden hatte nach 40 Jahren Feuerwehrdienst in den Feuerwehrruhestand zu treten.
Auf Grund des Alters und technisch nicht mehr einwandfreien Zustandes des Tanklöschfahrzeuges TLF-A 4000 welches im Jahre 1974 in Dienst gestellt wurde, entschloss sich die Feuerwehr ein neues anzuschaffen. Die Wahl fiel dabei auf ein Fahrzeug der Firma Rosenbauer, einem TLF-A 4000 TUNNEL, der mit einem Dachwasserwerfer, Atemschutzgeräten mit Kompositflaschen im Doppelpack für einen Trupp sowie für Fahrer und Fahrzeugkommandant und einem Drucklüfter ausgestattet wurde. Im Zuge der Einweihung des neuen Fahrzeuges entschloss man sich dieses Ereignis mit einem Jubiläumsfest zu kombinieren.

2005 wurde Darauf hin im Juni mit einem dreitägigen Fest, das 110 Jährige bestehen der Feuerwehr mit Fahrzeugweihe, sowie der Bezirksbewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber gefeiert.

2010 wurde im Rahmen der Florianifeier das neue Mannschaftstransportfahrzeug der FF-Unken feierlich eingeweiht.

Stand, Personal und Ausrüstung mit 1.1.2016:

  • 80 aktive Mitglieder(74  Männer und 6 Frauen)
  • 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr
  • 2 Ehrenkommandanten
  • 7 Ehrenmitglieder
  • 1 Mannschaftstransportfahrzeug
  • 1 Tanklöschfahrzeug
  • 1 Rüstlöschfahrzeug
  • 1 Löschfahrzeug

Ortsfeuerwehrkommandanten der FF- Unken:

  • 1894-1899 Sebastian Wimmer
  • 1899-1900 Anton Herbst
  • 1900-1901 Josef Leitinger
  • 1901-1912 Sebastian Wimmer
  • 1912-1921 Johann Braun
  • 1921-1926 Sebastian Wimmer
  • 1926-1938 Rupert Sturm
  • 1938-1965 Josef Leitinger
  • 1966-1969 Herbert Saringer
  • 1969-1986 Anton Schmiederer
  • 1986-1991 Jakob Jury
  • 1992-1996 Adolf Sturm
  • 1996-2003 Franz Ensinger
  • Seit 2003 Herbert Dankl

Ortsfeuerwehrkommandanten – Stellvertreter der FF- Unken:

  • 1894-1899 Anton Herbst
  • 1899-1901 Sebastian Wimmer
  • 1901-1908 Anton Herbst
  • 1908-1912 Johann Braun
  • 1912-1918 Josef Leitinger
  • 1918-1921 Johann Grießer
  • 1921-1927 Jakob Ebser
  • 1927-1931 Josef Leitinger
  • 1931-1938 Josef Grießer
  • 1938-1940 Thomas Fernsebner
  • 1940-1965 Hans Waltl/ Ernst Ebser
  • 1966-1969 Anton Schmiederer
  • 1971-1981 Hans Herbst
  • 1981-1986 Jakob Jury
  • 1986-1991 Adolf Sturm
  • 1992-1996 Martin Schmuck
  • 1996-2003 Johann Leitinger
  • 2003-2014 Franz Ebser
  • seit 2014 Sebastian Berger

Abschnittsfeuerwehrkommandanten:

  • 1990-2000 Adolf Sturm
  • seit 2003 Johann Leitinger

 

Drucken

Aktuelles & News

Aktuelles & News

Aktuelle Neuigkeiten & Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Unken

Mehr Informationen

Fahrzeuge

Fahrzeuge

Fahrzeuge und Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Unken

Mehr Informationen

Mannschaft

Mannschaft

Kommandat, Funktionäre & Mannschaft der Feuerwehr Unken

Mehr Informationen

Freiwillige Feuerwehr Unken

Niederland 90, 5091 Unken, Österreich
Tel.: +43 6589 - 4261
(nicht ständig besetzt)
E-Mail: ff-unken@lfv-sbg.at

Wichtige Rufnummern

Feuerwehr Notruf
Polizei Notruf
Rettung Notruf
Bergrettung

122
133
144
112

Quicklinks

» Einsätze
» Aktuelles
» Übungen
» Fahrzeuge

» Mannschaft
» Jugend
» Geschichte
» Kontakt